Um diese Webseite fortlaufend für Sie verbessern zu können, verwendet die Kanzlei Dubrowskis-Renner Cookies. Sie stimmen der Verwendung zu indem Sie diese Seite weiter nutzen. Klicken Sie auf "Mehr erfahren" um weitere Informationen zu Cookies zu erhalten.

In jedem Fall der richtige Zug!

Ausländerrecht - Rechtsanwalt Dubrowsky aus Rastatt

Vorbereitung von Anträgen und Prüfung von Bescheiden im Ausländerrecht

Das Ausländerrecht mit seinen verschiedenen Aufenthaltstiteln, Fristen und Asylvoraussetzungen ist ein sehr kompliziertes Spezialgebiet. Zudem kann eine widerrechtliche Antragsabweisung Leben verändern und Chancen zerstören, wenn sich die Menschen nicht mit Hilfe eines Anwalts vorbereiten und rechtzeitig gegen falsche Bescheide wehren. Dies beginnt schon bei unterschiedlichen Auffassungen, was ein "sicheres Drittland" sei. Unser Tätigkeitsspektrum im Ausländerrecht umfasst auch Fragen der Familienzusammenführung, Erlangung von Aufenthaltsgenehmigungen und richtigen Visa.

Leider sind die Behörden oftmals nur mit anwaltlichem Beistand zur Kooperation zu bewegen. Erfahrungsgemäß können hierbei Hürden willkürlich hoch gesetzt werden, die mit Hilfe eines Anwalts überwunden werden können. Manche dieser teilweise schon übergriffigen Vorgehensweisen müssen beleuchtet werden, damit die berechtigten Aufenthaltsansprüche umgesetzt werden können. 

Wir setzen Ausländerrecht in Rastatt und Baden-Baden um

Dabei verlangt der Anwalt für seinen Mandanten nicht mehr und nicht weniger als die Umsetzung der einschlägigen Verwaltungsvorschriften, sowie der im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und den zahlreichen zwischenstaatlichen Abkommen (wie etwa die Chartas der Vereinten Nationen) festgeschriebenen Menschenrechte. Im Asylrecht und Ausländerrecht tun die Behörden den Menschen nämlich keinen Gefallen. Vielmehr sind die Behörden als Staatsverwaltung an Recht und Gesetz gebunden. Sie haben insoweit im Rahmen Ihrer Zuständigkeit den Verwaltungsakt nach diesen festgesetzten Regeln (rechtmäßig) zu erlassen.

Wir beraten jedoch nicht zum Themenkomplex des Asylrechts.